Karate Bezirkslehrgang in Altdorf

Am vergangenen Samstag fand in Altdorf bereits zum zweiten Mal der Bezirkslehrgang des Bayerischen Karate Bundes (BKB) für den Bezirk Niederbayern statt. Nachdem der Lehrgang im Vorjahr ausschließlich für Kinder und Jugendliche ausgeschrieben war, öffnete man in diesem Jahr auch für Erwachsene die Türen, was sich als erfolgreiche Entscheidung erwies. Es nahmen zahlreiche Erwachsene und hochrangige Karatemeister sowie Teilnehmende aus anderen Regierungsbezirken teil. Zudem waren auch Karateka aus verschiedenen Stilrichtungen, wie Gojo-Ryu und Shorin-Ryu, vertreten.

Geführt wurde der Lehrgang von Peter Kreissl (7. DAN, Altdorf), Jürgen Pünner (6. DAN, Tittling) und Rolf Kirmaier (5. DAN, Altdorf). Vormittags legte Sensei Kreissl den Fokus der Oberstufe auf die fortgeschrittene Kata Meikyo, ihren Bunkai-Formen und bereicherte die Trainingseinheit zudem mit umfangreichem Fachwissen. Parallel trainierte Sensei Pünner die Kinder- und Jugendgruppe und lehrte sie ausgewählte Kihon-Kombinationen und Katas.

Nachmittags festigte Sensei Kirmeier in der Unterstufe elementare Grundschultechniken und fokussierte sich auf verschiedene Heian-Katas. In der Oberstufe vertiefte Sensei Pünner die Kata Meikyo, jedoch in ihrer traditionellen Rohai-Variante, so wie sie ursprünglich auf Okinawa gelehrt wurde.

Nach dem Lehrgang bewiesen die Teilnehmenden ihr Wissen und Können in der Kampfkunst und konnten mit Erfolg ihre Kyu- und DAN-Prüfungen ablegen.

v. l. Peter Kreissl (Prüfer), Leffler Frank (4. DAN), Böhm Marko (3. DAN), Pünner Jürgen (Prüfer)

Herzlichen Glückwunsch auch an unseren Marko Böhm, der seine Prüfung zum 3. DAN unter den kritischen Augen der Prüfer Peter Kreissl (7. DAN) und Jürgen Pünner (6. DAN) mit herausragendem Erfolg absolvierte! Bereits seit 2010 ist Marko aktives Mitglied im SKD-Tittling, engagiert sich seit über 10 Jahren als Kinder-, Jugend- sowie Unterstufen-Trainer und bekleidet bereits seit 2015 verschiedene Vorstandspositionen. Sein dritter DAN ist Sinnbild seiner jahrelangen Bemühungen sowohl in der Kampfkunst als auch in seinem Engagement für unseren Verein. Wir wünschen dem anerkannten Weg-Schüler viel Erfolg auf seiner weiteren Reise auf dem Weg des DO, möge er von Tatenkraft, Entschlossenheit und Ehrfurcht geprägt sein.

Glückwunsch Marko!

Ein herzliches domo arigatou gozaimasu an alle Teilnehmenden und Ehrengäste!

Karate-Lehrgang in Tittling mit Fritz Oblinger und Lothar Ratschke

Tittling, 23.03.24

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Karate-Lehrgang mit den hochrangigen DAN-Trägern Fritz Oblinger (9. DAN) und Lothar Ratschke (8. DAN) statt, der die Teilnehmenden mit traditionellen Trainingsmethoden und japanischer Kultur bereicherte. Unter der Leitung der erfahrenen Karatekas, wurden verschiedene Aspekte des Karate intensiv behandelt, wodurch sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene neue Einblicke gewinnen konnten.

Das Unterstufentraining, vormittags geleitet von Lothar Ratschke, konzentrierte sich zu Beginn auf verschiedenste Koordinationsübungen und legte so den Grundstein für eine solide und präzise Technik, sowohl während des Trainings der Kata Taikyoku Shodan als auch für die Kata Heian Shodan. Zusätzlich wurden aus der Grundschule (Kihon) die grundlegenden Techniken des 8. Kyu verfeinert. Das Partnertraining förderte das Verständnis für Anwendung und Verteidigung in realistischen Situationen. Darüber hinaus konnte Lothar Ratschke eine Vielzahl von japanischen Begriffen vermitteln, um das Verständnis der kulturellen und historischen Wurzeln des Karate zu vertiefen.

Nachmittags wurden die Teilnehmenden der Unterstufe unter der Anleitung von Karateka Fritz Oblinger (9. DAN) in die fortgeschritteneren Aspekte des Karate eingeführt: Kumite und Bunkai aus verschiedenen Katas wurden intensiv trainiert, wodurch die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten im freien Kampf und in der Interpretation von Kata-Sequenzen verbesserten.

Im Oberstufentraining bei Fritz Oblinger am Samstagmorgen wurde für die Oberstufe Matsumura No Passai geübt. Diese anspruchsvolle Kata, benannt nach dem legendären Karate-Meister Sokon Matsumura, charakterisiert sich durch eine ausgewogene Balance zwischen Geschwindigkeit und Kraft und forderte die Teilnehmenden heraus sowohl ihre Präzision als auch ihr Gleichgewicht und Ausdauer zu verbessern. Begleitet von Sensei Oblinger wurden auch hier Bunkai-Anwendungen trainiert, um die praktische Anwendung der Bewegung in Kampfsituationen zu verstehen und zu verfeinern.

Im Laufe des frühen Nachmittags wurde bei Lothar Ratschke die Ren Shu Ho – Form der Shotokan Kata Heian Sandan trainiert. Ren Shu Ho ist eine Übungsmethode, welche darauf abzielt, die vielfältigen Techniken und Bewegungsabläufe innerhalb der Kata zu trainieren und zu üben. Diese fortgeschrittene Kata-Abwandlung wurde auch hier mithilfe zahlreicher praktischer Bunkai-Anwendungen vertieft und verfeinert.

Während der Mittagspause wurde unter der professionellen Anleitung von Herrn Oblinger ein intensives Kyusho-Jitsu-Training angeboten. Bereits im Februar wurde im Rahmen eines Lehrgangs eine Fülle an wertvollen Techniken und Erkenntnissen vermittelt. Kyushu-Jitsu ist eine traditionelle japanische Technik, die darauf abzielt, spezifische Druckpunkte des Körpers zu nutzen, um den/die GegnerIn zu schwächen oder zu immobilisieren. Durch die Identifizierung und Stimulation verschiedener Druckpunkte entlang der Meridiane, wie bspw. Milz, Blase, Magen und Gallenblase, konnten die Teilnehmenden die sensiblen Bereiche des Körpers kennenlernen und verstehen, wie diese in Selbstverteidigungssituation wirksam genutzt werden. 

Herzlichen Glückwunsch auch an unsere Silke Weber, die ihre Prüfung zum 1. DAN unter den fachkundigen und kritischen Augen der Prüfer Ratschke und Oblinger mit herausragendem Erfolg absolvierte. Bereits seit ihrem 11. Lebensjahr ist Silke aktives Mitglied im SKD-Tittling und seit 2023 auch Teil des Vereinsvorstands. Ihr 1. DAN unterstreicht nicht nur ihr Engagement und ihre Hingabe für die Kunst des Karate, sondern auch ihre kontinuierliche persönliche Entwicklung. Mit dem ersten Schwarzgurt-Grad beschreitet Silke den lebenslangen Weg des Karate-Do. Möge Sie weiterhin auf ihrem Weg des Karate voranschreiten, stets von Respekt, Demut und innerer Stärke geleitet.

Glückwunsch Silke!

Kyusho Jitsu Lehrgang mit Meister Fritz Oblinger (9. Dan)

Am vergangenen Sonntag, den 18.02.2024, fand wieder einmal ein intensiver Kyusho Jitsu Lehrgang mit Meister Fritz Oblinger (9. Dan) bei uns in Tittling statt. Den Teilnehmern wurde eine Fülle von wertvollen Erkenntnissen und Techniken vermittelte. Unter der fachkundigen Anleitung unseres erfahrenen Meisters wurden verschiedene Aspekte dieses faszinierenden Kampfkunststils erkundet und vertieft.

In der ersten Einheit beschäftigen wir uns mit Kia-Jitsu, den Tönen, die in der Kampfkunst eine entscheidende Rolle spielen. Die Teilnehmer lernten, wie sie diese Töne gezielt einsetzen können, um ihre Kampfkraft zu steigern.

Des Weiteren wurden Kyusho Drills durchgeführt, um die empfindlichen Punkte des Körpers zu identifizieren und effektiv zu treffen. Diese praktischen Übungen ermöglichten es den Teilnehmern, ihr Verständnis für die Anatomie und die Schwachstellen des menschlichen Körpers zu vertiefen und ihre Techniken entsprechend anzupassen.

Ein weiterer Höhepunkt des Lehrgangs war die Erkundung des Zerstörungszyklus der Elemente, ein Konzept, das auf den Grundprinzipien der traditionellen chinesischen Medizin basiert. Die Teilnehmer lernten, wie sie diese Prinzipien in ihre Kampfkunst integrieren können, um Ihren Angriffen zusätzliche Wirkung zu verleihen.

Neben diesen Themen stand auch die Selbstverteidigung gegen Messerangriffe im Fokus des Lehrgangs. Unter Anleitung unseres qualifizierten Trainers lernten die Teilnehmer effektive Techniken, um sich in gefährlichen Situationen zu verteidigen und sich selbst zu schützen.

Insgesamt war der Kyusho Jitsu Lehrgang ein voller Erfolg und bot den Teilnehmern eine einmalige Gelegenheit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in diesem anspruchsvollen Kampfkunststil zu erweitern. Wir danken Meister Fritz Oblinger und natürlich allen Teilnehmern für ihr Engagement und freuen uns bereits auf weitere spannende Veranstaltungen in der Zukunft.

Karate Lehrgang in Tittling mit Helmut Körber

Auf Einladung des SKD-Tittling hielt Helmut Körber aus Regensburg, mit Unterstützung durch Jürgen Pünner (Vorsitzender SKD Tittling), am 23.September 2023 einen Lehrgang mit anschließenden Kyu- und DAN-Prüfungen. Zusätzlich konnten Prüferlizenzen verlängert werden (UE). Wolfgang Weigert wäre auch gekommen, war aber leider verhindert.

„Karate Lehrgang in Tittling mit Helmut Körber“ weiterlesen